Demo gegen die reaktionäre Flüchtlingspolitik

Am Samstag, dem 04.08.2018 fand auch in Leipzig (wie in anderen Städten) eine Demo gegen die reaktionäre Flüchtlingspolitik statt. Unter der Hauptlosung "Seenotrettung ist kein Verbrechen - setzt ein Signal der Menschlichkeit" marschierten trotz großer Hitze ca. 1500 Demonstrantinnen und Demonstranten durch die Leipziger Innenstadt zum Augustusplatz

Unter den Rednern waren vor allem Aktive in der Seenot (aus der Initiative "Mission lifeline" Dresden) und andere an der Seenot Beteiligte.

Auch wir von der MLPD Leipzig waren dabei und trafen viele bekannte Gesichter aus unterschiedlichen Initiativen. Wir verkauften die Rote Fahne sowie unsere neue Broschüre gegen das Polizeiaufgabengesetz, deren Inhalt auf besonders großes Interesse stieß.

In mehreren sehr interessanten Gesprächen ging es vor allem um die Zusammenhänge von reaktionärer Flüchtlingspolitik, geplantem Polizeigesetz und die gezielte Vorbereitung auf härtere Auseinandersetzungen, nicht nur an den Grenzen und gegenüber Migranten, sondern gegen jegliche Opposition in Bezug auf die Rechtsentwicklung im Land und weltweit.

 

 

MLPD Leipzig
  • Kontakt über:
  • Klaus Bremer
  • Postfach 221133
  • 04131 Leipzig
  • Tel.: 0178/3146180
  • e-mail: mlpd-leipzig@gmx.de