Friday for Future in Leipzig

Am Freitag, dem 29.03.Um 12.30 trafen sich pünktlich um 12:30 Uhr zahlreiche Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulen Leipzigs in ihren jeweiligen Stadtteilen um überall herumliegenden Müll zu aufzusammeln

Die Aktion wurde von den Städtischen Eigenbetrieben in Leipzig logistisch unterstützt. Mit Abfallbeuteln, Greifzangen und einem großen Fahrzeug wurden die Schülerinnen und Schüler ausgestattet um herumliegenden Müll aufzusammeln.
Ab 16.00 Uhr kamen ca. 200 Jugendliche zusammen legten ihre"Ausbeute" und auf dem Augustusplatz ab. Es war so viel, dass die Stadtwerke eine zweites Mal fahren mussten.
Zwar waren es erwartungsgemäß ein paar weniger als beim letzten Mal, dennoch war die Stimmung war sehr gut und vor allem kämferisch. Es wurden auch einige Redebeiträge gehalten, so wurden unter anderem die Mitglieder vom Leipziger Jugendparlament eingeladen. Insbesondere wurde ein Antrag gestellt, in dem der Umwelt in Leipzig ab sofort höchste Priuorität eingeräumt werden soll. Neben viel Beifall machte sich jedoch auch Skepsis unter den Teilnehmern breit.
Das Flugblatt der MLPD wurde sehr interessiert genommen wobei es keine Ausgrenzungsversuche gab.
Ein Mädchen lehnte die Rote Fahne ab, und verteidigte ihre politische Abstinenz, da sie von den Medien dann in eine Ecke gestellt würde. Sie könne eigentlich nicht gegen den Kapitalismus sein, weil sie ja auch davon und damit leben würde. Wir kamen letztendlich zu dem Schluss, das die Umwelt in diesem System kein Chance mehr hat. Sie stimmte dem zu und wollte sich das noch weiter überlegen.
Nächste Woche wird wieder eine große Demo stattfinden, auf der Partei und Rebell wieder dabei sein werden.

MLPD Leipzig
  • Kontakt über:
  • Klaus Bremer
  • Postfach 221133
  • 04131 Leipzig
  • Tel.: 0178/3146180
  • e-mail: mlpd-leipzig@gmx.de