Gedenkveranstaltungen für Ernst Thälmann in Weimar

Am Sonnabend, dem 17. August fand auf dem Buchenwaldplatz in Weimar eine eindrucksvolle Gedenkveranstaltung anlässlich des 75. Jahrestages der Ermordung Ernst Thälmanns statt

Großer Andrang herrschte zunächst bei den Führungen zu den Bildern mit den Steelen der Gedenkstätte KZ Buchenwald im Vorfeld dieser Gedenkveranstaltung.

Die Veranstaltung begann mit dem Schlagen der Buchenwal-dglocke anschließend hielt Tassilo Timm die Gedenkrede. Danach würdigte Stefan Engel, Leiter des theoretischen Organs der MLPD, REVOLUTIONÄRER WEG, Ernst Thälmann in seiner Ansprache. Darüber hinaus wurde die Veranstaltung von zahlreichen internationalen Grußworten revolutionärer Organisationen bereichert. 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Gedenkveranstaltung zeigten ihre Verbundenheit mit Ernst Thälmann, indem sie rote Nelken an seinem Denkmal niederlegten. Fast zeitgleich fand in der Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald an der Stelle an der Ernst Thälmann ermordet wurde eine Kranzniederlegung mit einer Delegation von ca. 50 Teilnehmern statt, die im Verlauf der Veranstaltung dazu würdig verabschiedet wurde.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung formierte sich ein kämpferischer und disziplinierter Protestmarsch gegen antikommunistische Unterdrückung durch die Weimarer Innenstadt zu einer Abschlusskundgebung auf dem Goetheplatz, der auf viel Zuspruch von Passanten stieß, wobei das Informationsflugblatt aufmerksam gelesen wurde und mancher sich auch mit einreihte.

Fritz Ullmann (Linkes Forum Radevormwald) und Gabi Fechtner (Vorsitzende der MLPD) moderierten den Protestmarsch sowie die Abschlusskundgebung des Internationalistischen Bündnisses gegen die unsäglichen Behinderungen des Gedenkens an Ernst Thälmann.

Vielstimmig erschallte der Ruf: „Hoch die internationale Solidarität!“.

MLPD Leipzig
  • Kontakt über:
  • Klaus Bremer
  • Postfach 221133
  • 04131 Leipzig
  • Tel.: 0178/3146180
  • e-mail: mlpd-leipzig@gmx.de